Nachrichten

Nachrichten

prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Panorama, Kriminalität | 10.12.2019
Täter flüchtet und erschießt sich später vor Polizeizugriff selbst

Ostrava/Prag - Im Universitätsklinikum Ostrava im Osten Tschechiens wurden heute morgen gegen 7 Uhr mehrere Menschen erschossen. 

Wie tschechische Medien berichten, tötete ein Angreifer sechs Menschen im Wartesaal der Ambulanz und flüchtete anschließend. Etwa drei Stunden später wurde der Schütze von der Polizei aufgespürt, der Mann erschoss sich dann vor dem Polizeizugriff selbst. Über die Hintergründe des Verbrechens und das Motiv des Täters ist bislang nichts bekannt.

Schon kurz nach der Schießerei fahndete die Polizei nach dem mutmaßlichen Täter in roter Jacke (Foto), der sich in einem silbergrauen Renault Laguna 9T57401bewege. Die Sicherheitskräfte warnten davor, den Täter auf eigene Faust zu stoppen, der Mann sei "gefährlich, wahrscheinlich bewaffnet".

Das Krankenhaus und die nahe gelegene Universität wurden zwischenzeitlich geschlossen. Vor Ort kam ein Spezialeinsatzkonmmando der Polizei zum Einsatz. Der tschechische Innenminister Jan Hamáček (ČSSD) flog zusammen mit einer Antiterroreinheit der Polizei nach Ostrava.

Inzwischen wurde bekannt, dass es der Täter vorbestraft war und keine Berechtigung zum Tragen einer Schusswaffe hatte. 

Mit den bislang sechs bestätigten Toten und drei weiteren schwer verletzten Menschen ist das Blutbad im Krankenhaus von Ostrava das bislang zweitgrößte Schusswaffenmassaker in der Geschichte der Tschechischen Republik. Noch mehr Menschen starben, als im Februar 2015 ein Mann in einem Restaurant in Uherský Brod acht Menschen und dann sich selbst erschoss. (nk)

Bildnachweis:
Policie ČR - Fahndungsfoto des mutmaßlichen Todesschützen
Themen: Amok, Waffen, Schusswaffenbesitz
hashtags:
#Amok, #Waffen, #Schusswaffenbesitz

Mehr zum Thema

prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Kriminalität | 24.02.2015
Hintergründe des Amoklaufs bislang unklar
Themen: Amoklauf in Uherský Brod, Uherský Brod, Amok
Tschechien OnlineTschechien Online | Rubrik: Panorama, Kriminalität | 19.09.2006
Amokschütze begeht am hellichten Tag Doppelmord und richtet sich anschließend selbst
Themen: Amok, Havířov

Seitenblick

www.lidice-memorial.czwww.lidice-memorial.cz | Tourismus, Sehenswürdigkeiten
Die Gedenkstätte Lidice ist ein einzigartiges Ensemble aus modernem Museum, Park, Kunstgalerie und vor allem Ort der Erinnerung an das Dorf Lidice, das nach dem Heydrich-Attentat 1942 von den Nazis zerstört wurde.
www.imperialhotelostrava.comwww.imperialhotelostrava.com | Unterkünfte, Hotels
Das Imperial Hotel Ostrava gehört zweifellos zu den namhaftesten Hotels der Stadt. Unterkunft und gehobene Dienstleistungen gewährt es ununterbrochen seit seiner erstmaligen Eröffnung im Jahr 1904.

Auch interessant