Nachrichten

Nachrichten

Tschechien OnlineTschechien Online | Rubrik: Politik | 10.5.2007
Sozialminister Nečas will bezahlte "Vater-Woche" einführen

Prag - Gibt es in Tschechien bald "Mutterschaftsurlaub" für Väter? Arbeits- und Sozialminister Petr Nečas plant, dass Väter künftig eine Woche nach der Geburt ihres Kindes frei bekommen.

"Wir wollen, dass es eine einwöchige voll finanzierte Unterstützung für Väter in den ersten zwei Monaten nach der Geburt ihres Kindes gibt", so der ODS-Politiker gestern.

Die "Vater-Woche" soll Teil eines umfassenderen Gesamtpakets zur Unterstützung von Familien mit Kindern sein. Darin soll unter anderem auch die Möglichkeit einer flexibleren Arbeitszeitgestaltung für junge Eltern enthalten sein.

Was die Finanzierung betrifft, setzt Nečas bei der "Vater-Woche" auf das Verständnis von Finanzminister Miroslav Kalousek (KDU-ČSL), dessen Zustimmung unabdingbar sei.

Laut Nečas würde die Neuregelung schätzungsweise 200 Millionen Kronen pro Jahr kosten. Abgerechnet werden soll das Vaterschaftsgeld über die Krankenversicherung.

Erste Reaktionen der Opposition auf Nečas´ Vorstoß fielen gestern positiv aus. "Wenn wir in Tschechien eine ähnliche Regelung wie in Dänemark, Norwegen oder Schweden bekommen sollten, hätte ich nichts dagegen", sagte die ČSSD-Abgeordnete Anna Čurdová. (nk)

Themen: Mutterschaftsurlaub, Geburten, Petr Nečas
hashtags:
#Mutterschaftsurlaub, #Geburten, #PetrNečas

Seitenblick

www.ipfm.czwww.ipfm.cz | Wirtschaft, Bildung
Das Institut für Industrie- und Finanzmanagement (IPFM) ist eine internationale postgraduale Bildungseinrichtung (Business School), die qualifizierten Führungs- und Führungsnachwuchskräften mit Berufserfahrung eine qualitativ hochwertige und wissenschaftlich fundierte Weiterqualifikation im Rahmen eines postgradualen und berufsbegleitenden MBA-Studiums anbietet.
www.pension-wunsch.czwww.pension-wunsch.cz | Unterkünfte, Pensionen
Familienpension mit Tradition in der Militärfestung Josefov: Die Pension Wunsch liegt am Marktplatz der Festung Josefov, deren Geschichte bis in das 18. Jahrhundert zurückreicht, etwa 20 Kilometer nördlich von Hradec Králové.

Auch interessant