Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

www.bilingualis.czwww.bilingualis.cz | Pressemitteilungen | 14.1.2016

Mit vier Kursen für Kinder im Alter von 3 bis 13 Jahren startet der Elternverein Bilingualis ins erste Halbjahr 2016. Das Angebot richtet sich an bilinguale deutschsprachige Kinder in und um Prag. Spielerisch deutsch sprechen und deutsch lernen ist das Motto von Bilingualis – vom Mitmach-Märchentheater für die Kleinsten über Lieder und knifflige Sprachrätsel bis hin zu Schreib- und Lesewettbewerben für die Grundschulkinder. „Die Kinder sollen Spaß an ihrer zweiten Sprache haben“, betont Lehrerin Christine Pfau: „Hier reden die Kinder untereinander deutsch – für viele ist das eine neue Erfahrung und eine große Motivation.“

Seit 2012 bietet die Prager Elterninitiative deutschen Sprach- und Kulturunterricht für bilinguale Kinder an. „Unsere beiden Kinder wachsen ganz selbstverständlich zweisprachig auf – aber das Deutsche kommt hier im tschechischen Umfeld immer etwas zu kurz. Das wollen wir ausgleichen“, erklärt Bilingualis-Vorsitzende Barbara Vávra die Vereinsidee.

Die Kurse im Umfang von je 60 Minuten finden während des Schuljahres jeweils am Donnerstagnachmittag in den Räumen der ZŠ Korunovační (Korunovační 8, Praha 7 / Letná) statt. Die einzelnen Gruppen bestehen aus acht bis höchstens zwölf Kindern; die Lehrer sind deutsche Muttersprachler. Der Verein ist nicht gewinnorientiert, die Teilnehmer zahlen also nur die realen Kurskosten – derzeit ca. 150 Kč je Unterrichtseinheit. Weitere Veranstaltungen wie das Sommerfest oder der St.-Martins-Zug ergänzen das wöchentliche Kursangebot. Neu im Angebot ist ein einstündiger Aufbaukurs für Schulanfänger jeweils am Dienstag, bei dem Lese- und Schreibkompetenz im Mittelpunkt stehen.

Bilingualis ist offen für weitere Interessenten – deutschsprachige bilinguale Kinder im Alter von 3-13 Jahren. Das neue Unterrichtshalbjahr beginnt am 4.2.2016; der Anmeldeschluss ist der 29.1.2016. Die erste Unterrichtseinheit kann als unverbindliche Probestunde absolviert werden. Weitere Informationen unter www.bilingualis.cz

 

Info und Anmeldungen: Věra Zemanová

Tel.:+420 606 330 529, E-Mail: vera_zemanova@yahoo.de

Pressekontakt: Thomas Kirschner

Tel.: +420 602 114 500, E-Mail: th.kirschner@gmail.com

Autor:
Pressemitteilung von Bilingualis, 13.1.2016

Weitere Nachrichten

Bayerischer RundfunkBayerischer Rundfunk | Presseschau | Rubrik: Motorsport, Panorama, Gesellschaft | 23.03.2022
Bei Bayerns Nachbarn in Tschechien ist die Bereitschaft in der Bevölkerung groß, den Flüchtlingen aus der Ukraine zu helfen. Was verbindet die Tschechen mit den Ukrainern und in wieweit spielen auch... mehr ›
Themen: Ukraine-Krieg
tagesschau.detagesschau.de | Presseschau | Rubrik: Politik | 23.03.2022
Tschechien steht im Ukraine-Krieg fest an der Seite Kiews. Selbst bisherige Putin-Freunde räumen offen ihre Fehleinschätzung ein. Auf die Reise von Ministerpräsident Fiala nach Kiew ist das Land... mehr ›
Themen: Ukraine-Krieg, Petr Fiala
Der SpiegelDer Spiegel | Presseschau | Rubrik: Politik | 16.03.2022
Die Aktion war seit Tagen geplant, aber die Route streng geheim: Eine Delegation dreier EU-Länder hat sich per Zug auf den Weg durch die Ukraine gemacht. Nun ist sie in Kiew angekommen – die Hauptstadt... mehr ›
Themen: Ukraine-Krieg
Deutsche WelleDeutsche Welle | Presseschau | Rubrik: Politik | 15.03.2022
650 tschechische Soldaten werden in der Slowakei stationiert. Sie sollen dem Nachbarland helfen, seine Grenze zur Ukraine zu schützen.
Themen: Ukraine-Krieg, Slowakei, Nato
www.oberpfalzecho.dewww.oberpfalzecho.de | Presseschau | Rubrik: Politik | 2.03.2022
Prag. Die Tschechen fühlen sich bei den Ukrainern an 1968 erinnert und helfen, wo sie können. Etwa mit Auto-Fahrgemeinschaften. Der Staat lernt erst noch, mit Flüchtlingen umzugehen.
Themen: Ukraine-Krieg, Flüchtlinge
Neunzigplus.deNeunzigplus.de | Presseschau | Rubrik: Sport, Fußball | 28.02.2022
In den Playoff-Spielen zur WM 2022 muss Polen gegen Russland antreten. Der Gewinner dieser Partie trifft auf den Gewinner von Tschechien gegen Schweden. Bisher wurde lediglich entschieden, dass Russland... mehr ›
Themen: Russland, Fussball-EM, Ukraine-Krieg