Videos

Videos

Rubrik: Panorama | Veröffentlicht am: 25.04.2016

Prag - Ein "Wunder im Gorilla-Pavillon" meldet der Prager Zoo: Nur wenige Wochen nach der Geburt eines indischen Elefantens, ist der Zoo um eine weitere Attraktion reicher. Am 23. April gegen Mittag brachte das Gorillaweibchen Shinda ein Gorillababy zur Welt.

Der Nachwuchs kam dabei für die Tierpfleger und die Zooleitung völlig überraschend, denn von der Schwangerschaft der immerhin schon fast 25 Jahre alten Gorilladame hatte bis dahin niemand etwas gemerkt.

Shinda sei zwar in der Vergangenheit schon mehrfach schwanger gewesen, hatte die Babys aber jedesmal lange vor der Geburt verloren, erläuterte Zoodirektor Miroslav Bobek.

Im Hinblick auf das Alter des Gorillaweibchens und die Tatsache, dass bei Shinda eine hormale Empfängnisverhütung betrieben wurde, habe niemand mehr ernsthaft damit gerechnet, dass dieses Weibchen noch Nachwuchs zur Welt bringen würde.

Den vom Zoo veröffentlichten Informationen nach ist das flauschige Gorillababy wohlauf, hat einen gesunden Appetit und wird regelmäßig von seiner Mutter gesäugt- "vorbildlich", so der Kommentar der Experten. Auch der Rest der Gorillagruppe zeige in Bezug auf den Neuzugang ein normales Sozialverhalten.

Gleiches gilt für die Besucher des Tiergartens, die sich im Gorilla-Pavillon vor der Glasscheibe drängeln, um einen Blick auf das Neugeborene zu erhaschen. (nk)

Autor: Niels Köhler
Themen: Prager Zoo, Lokales, Prager Sehenswürdigkeiten

Prag - Das Ballett ist neben dem Schauspiel, der Oper und der Laterna magika eines der vier Künstlerensembles des Nationaltheaters in Prag. Es ist dabei das größte und renommierteste... mehr ›

Auch interessant

Seitenblick

www.valenaimmobilien.atwww.valenaimmobilien.at | Immobilien
Valena Immobilien deckt das gesamte Spektrum der Verwaltung, Vermittlung und Verwertung ab.
www.tafantastika.czwww.tafantastika.cz | Urlaub mit Kindern, Kultur
Das Divadlo Ta Fantastika ist auf die Theaterform des Schwarzen Theaters spezialisiert und liegt nur einen Steinwurf entfernt von der Karlsbrücke am Königsweg. Das von ihm Abend für Abend auf die Bühne gebrachte "Aspects of Alice" ist ein klassisches Schwarzes Theaterstück nach Motiven von Lewis Carolls Erfolgsroman.