Blogs

Blogs

Weitere Beiträge dieses Autors

Stadion Eden ist die Heimspielstätte des "ewigen Zweiten"
Sparta ist in Tschechiens Rekordmeister
Zweitklassiger Kick, erstklassige Bratwürste

Blogs-Autoren

| | Fußball | 21.11.2011

Die grüne Wand der Bohemians 1905

Verein kämpft für die Rückkehr in sein Heimatstadion Ďolíček
  • Eingang zum Stadion "Ďolíček" der Bohemians in Vršovice

Die Bohemians 1905 absolvieren derzeit ihre "Heimspiele" in der Synot Tip Arena, doch sind sie in diesem Stadion des Rivalen Slavia auch nur Gäste. Das ist sehr offensichtlich, denn um die Eingänge verteilt stehen Stände mit Fanartikeln und sonstigem Ramsch. Das alles verleiht dem Ganzen einen etwas provisorischen Eindruck.

Das hätte dieser Verein eigentlich nicht verdient, denn die Unterstützung durch die Fans ist für tschechische Verhältnisse überwältigend. Nachdem der Verein 2005 wegen Misswirtschaft Insolvenz anmelden musste, sammelte eine Faninitiative genug Geld, damit der in Bohemians 1905 umbenannte Verein zumindest noch in der dritten Liga spielen konnten. Mit Hilfe eines Investors schafften es die Grün-Weißen dann auch wieder sich aufzuraffen und in die Gambrinus Liga aufzusteigen.

Das Stadion in Eden ist allerdings nur eine Notlösung, weil das nahegelegene Stadion Ďolíček (Foto) im Prager Stadtteil Vršovice derzeit nicht erstligatauglich ist. Dort spielt nur noch die Zweite Mannschaft der Bohemians 1905. Doch die Bohemky machen das Beste aus der Situation und stehen wie eine grün-weiße Wand hinter der Mannschaft. Die Synot Typ Arena bietet dafür eine wunderbare Kulisse, denn das Dach der Arena trägt die Fangesänge über den ganzen Platz. Die meisten der Anhänger des Vereins sind Mittdreißiger und machen gut Stimmung, schließlich ist es ja auch ihr Verein. Doch außer einer Handvoll anderer Zuschauer bekommt von diesem Treiben kaum jemand etwas mit und so wirkt auch die grüne Wand in dieser großen Arena etwas verloren.

Der AFK Vršovice wurde 1905 gegründet und stieg in seiner Vereinsgeschichte regelmäßig ab und anschließend wieder auf. Die meiste Zeit hielt sich die Mannschaft im Mittelfeld der Liga auf und konnte die großen tschechischen Vereine nur manchmal etwas ärgern. So auch 1983, als den Bohemians der Sieg in der Meisterschaft eine Ausnahme gelang. Zu dieser Zeit spielten sie auch international erfolgreich mit. Doch später kam dann der große Absturz in die Insolvenz. Momentan jedoch konnten sich die grünweiß gekleideten Spieler wieder einen Platz in der Mitte der ersten tschechischen Liga erkämpfen.

Ein unerfreuliches Thema des Vereins ist hingegen der immer wiederkehrende Namenstreit mit dem ehemaligen FC Střížkov, der das Wappen und den Namen des Vereins nach der Insolvenz vom Gesamtverein erworben hatte und seitdem ebenfalls unter dem Namen Bohemians Praha spielt. Dies bot viel Anlass für Streitigkeiten und gerichtlich wird momentan verhandelt, wie viele Vereine unter dem Namen Bohemians spielen dürfen.

Den Name Bohemians trägt der Verein seit 1927, als auf ihrer Australien-Tournee dort niemand den Namen Vršovice aussprechen konnte. Da nannten sie sich kurzerhand in Bohemians um und spielen seitdem unter diesem Namen. Von dieser Reise brachten sie nicht nur ihren neuen Namen, sondern auch das Känguru als Wappentier mit nach Hause.

Das Känguru schmückt nicht nur die Brust der Bohemians, sondern läuft in der Halbzeitpause über den Platz und schießt Tore, natürlich nur ein Maskottchen im Plüschfell. Wem dieses Spektakel zu langweilig wird, der kann sich in den Gängen der Arena mit Bier (35 Kronen) und Klobasa (55 Kronen) eindecken.


Synot Tip Arena:  U Slavie 1540/2a, Praha 10 – Vršovice 
Haltestelle:            Slavia (Tram 6, 7, 22, 24/ Autobus 135, 136, 150, 213)
Vereinsfarben:      grün und weiß

Externer Link: www.bohemians.czwww.bohemians.cz
Stadion Bohemians 1905 - Stadion Ďolíček
Vršovická 31
101 00
Praha 10
Hauptstadt Prag (Hlavní město Praha)
Tschechische Republik

Auch interessant