Nachrichten

Nachrichten

prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Panorama | 2.12.2014
Chaos am Dienstagmorgen auch im Busverkehr der Hauptstadt

Prag - Am Dienstmorgen führt das Glatteis in ganz Tschechien zu Chaos im einsetzenden Berufsverkehr. Ein Großteil der Züge fährt nicht, vielerorts steht der öffentliche Nahverkehr vor dem Kollaps.

So auch in Prag, wo die Verkehrsbetriebe bereits am frühen Morgen bekannt gaben, dass der Straßenbahnverkehr vollständig stillsteht.

Zugleich warnte das Verkehrsunternehmen, dass auch im Busverkehr mit erheblichen Einschränkungen zu rechnen sei.

Da das Unternehmen zusätzliche Busse zum zumindest teilweisen Ersatz der ausgefallenen Straßenbahnlinien einsetze, müssten auf der anderen Seite die Kapazitäten der regulären Buslinien eingeschränkt werden.

Daher komme es im Busverkehr zu Verspätungen, unregelmäßigem Betrieb und Verlängerung der Intervalle.

Wann mit einer Normalisierung der Situation im öffentlichen Nahverkehr in Prag gerechnet werden kann, ist derzeit noch unklar.

Das Tschechische Hydrometeorologische Amt (ČHMÚ) hat eine landesweite Glatteiswarnung herausgegeben, die bis Dienstagabend 18 Uhr gilt. (nk)

Weitere Infos: Prager Verkehrsbetriebe (www.dpp.cz) Themen: Eisregen, Wintereinbruch, öffentlicher Nahverkehr, Prager Verkehrsbetriebe (DPP), Lokales, Prag
hashtags:
#Eisregen, #Wintereinbruch, #ÖffentlicherNahverkehr, #PragerVerkehrsbetriebeDpp, #Lokales, #Prag

Seitenblick

www.historic-centre-apartments-prague.comwww.historic-centre-apartments-prague.com | Unterkünfte, Appartements, Ferienwohnungen
Die Appartements befinden sich direkt in der Prager Altstadt entlang des historischen Königswegs, unweit von Karlsbrücke und Altstädter Ring, und bieten komfortable Unterkunft zu erschwinglichen Preisen im Zentrum der tschechischen Hauptstadt.
www.lidice-memorial.czwww.lidice-memorial.cz | Tourismus, Sehenswürdigkeiten
Die Gedenkstätte Lidice ist ein einzigartiges Ensemble aus modernem Museum, Park, Kunstgalerie und vor allem Ort der Erinnerung an das Dorf Lidice, das nach dem Heydrich-Attentat 1942 von den Nazis zerstört wurde.

Auch interessant