Blogs

Blogs

Der Autor

Larissa Fink, Jahrgang 1995, studiert derzeit Journalismus und Medienwissenschaft an der Karls-Universität Prag. In Deutschland studiert sie an der Universität-Mainz Publizistik und Soziologie.

In ihrer Freizeit interessiert sie sich vor allem für kulturelle Themen wie Theater, Kunst und Musik. Aber auch Reisen und Schreiben zählen zu ihren Interessen.

Für prag aktuell ist sie seit Februar 2017 als Redakteurin tätig und bloggt über ihren Alltag in Prag. Dabei testet sie sich als Veganerin gerne durch verschiedene Restaurants, entdeckt gemütliche Musikkneipen oder besucht neue Kunstausstellungen.

 

Bildnachweis:
Larissa Fink

Weitere Beiträge dieses Autors

Ausstellung in der Prager Nationalgalerie
Humorvoller Monolog eines Anti-Feministen
Wie ich unerwartet in einem Kinderstück landete
Vier Tage internationale Literatur, Kunst, Performance und Film
Open-Air Techno bei Stalin und Harmony Release Party in der MeetFactory
Drei Tage Kneipenfestival in Prags hipstem Viertel
Das Dokumentarfilmfestival "Jeden svět/One World" in Prag
| | Nachtleben, Gastronomie | [field_blog_kategorie] | 5.3.2017

Ein perfekter Freitag in Prag

Veganes Schlemmen, Kunst & Techno

Mein letzter Freitag begann schon ziemlich perfekt: mit einem ausgiebigen Katerfrühstück bei Veganland. Das vegane Restaurant liegt direkt am Karlsplatz und bietet ein riesiges Buffet an asiatischen Speisen. Von Tofu-Omelett über Frühlingsrollen und Enten-ähnlichem Fleisch ist für jeden etwas dabei. Gegessen wird, was auf den Teller passt. Zu Mittagszeit geht der Preis nach Gewicht, aber abends kann man sich den Teller für nur 89 Kronen vollschlagen. Obwohl wir uns schon mit der Hauptspeise mehr als übernommen hatten, kamen wir nicht umher, zwei der üppigen Torten zu probieren. Für Veganer und Vegetarier ein echtes Paradies!

Nachdem wir unser Frühstück etwas verdaut hatten, machten wir uns auf den Weg zur Gallery Of Art Prage (GOAP), die direkt am Altstädter Ring gelegen ist. Zu sehen gibt es hier Ausstellungen von Andy Warhol, Salvador Dalí und des tschechischen Künstlers Alfons Mucha. Wir entschieden uns erst einmal für Warhol und Dalí. Besonders die Warhol-Ausstellung hat es uns angetan. Mit bunten Leuchtlettern und passender Musik wie von den Rolling Stones sind seine Werke perfekt in Szene gesetzt. Neben seinen bekannten Kunstwerken wie dem Marilyn-Monroe-Siebdruck, findet man dort auch einen Teil seiner Fotografien und Album-Cover sowie einige persönliche Fotos. Als Kunstinteressierter sollte man unbedingt vorbeischauen. 

Abends mache ich mich auf den Weg zum bekannten Klub Roxy, um dort den deutschen DJ Dixon zu sehen. Der anfangs noch leere Klub füllt sich schnell und die Stimmung hebt sich schon beim Set des Support-DJs Trikk. Vom Balkon des Klubs hat man einen tollen Blick auf das DJ-Pult und die große Menschenmenge. Als Dixon endlich sein zweistündiges Set beginnt, ist die Stimmung auf dem Höhepunkt. Immer wieder wird gejubelt und geklatscht. Und das nicht ohne Grund; Dixon performt wieder ein melancholisches TechHouse-Set, das die Zuhörer mit auf eine Achterbahn der Gefühle nimmt. Mit Leichtigkeit kontrolliert er die ganze Menge, ohne das diese es bemerkt. Ich treffe auf eine große Gruppe von Briten und Australiern, die für einen Junggesellenabschied in die günstige Party-Stadt gereist und große Dixon-Fans sind. Und auch sonst scheinen mehr Touristen als Einheimische zu Gast zu sein. Als Dixons Set zu Ende geht, kommt großer Jubel auf. Die folgenden DJs können die Stimmung leider nicht halten und die Tanzfläche leert sich langsam. Um fünf Uhr werden wir nach draußen geschickt. Wer jetzt noch feierlustig ist wird enttäuscht: die Straßen sind leer, die Kneipen sind geschlossen. Dennoch begebe ich mich nach so einem ereignisreichen Tag zufrieden ins Bett. 

Externer Link: Gallery of Art PragueGallery of Art Prague, Klub RoxyKlub Roxy

Auch interessant