Nachrichten

Nachrichten

Tschechien OnlineTschechien Online | Rubrik: Kultur | 29.3.2012
František Kupkas Urne wird von Paris nach Prag überführt

Prag - Anlässlich des 100. Jahrestages von František Kupkas erster Ausstellung mit abstrakten Gemälden werden die sterblichen Überreste des bedeutenden tschechischen Künstlers vom Pariser Friedhof Père Lachaise auf den Ehrenfriedhof am Vyšehrad in Prag übersiedelt.

Zeitgleich plant die tschechische Nationalgalerie in Kooperation mit dem Prager Kampa-Museum eine große Werkschau zu Kupka.

Die im März 2011 beschlossene Überführung wird mithilfe des Prager Militärhistorischen Instituts im Herbst dieses Jahres verwirklicht. Hinter der Initiative stehen die Bemühungen der Dokumentarfilmerin und Lokalpolitikerin Lenka Jaklová (TOP 09).

Sie hatte 2007 während einer Recherche in Paris festgestellt, dass die Urne Kupkas auf dem Friedhof-Reise an einer unzugänglichen Stelle aufbewahrt und "fast nicht zu finden" war. Seither setzte sie sich dafür ein, dass die Überreste des Künstlers an einem "würdevollen Ort" aufbewahrt werden und gewann dafür unter anderem die Unterstützung der Prager Galeristin Meda Mládková, die in ihrer Sammlung für moderne Kunst im Museum Kampa mehrere Werke des Künstlers besitzt.

Kritisiert wird der Beschluss vor allem von der Kunsthistorischen Gesellschaft Prag, da Kupka Frankreich als seine neue Heimat gewählt und zeitlebens nie den Wunsch geäußert hatte, in sein Heimatland zurückzukehren. Die Urnenhalle des Friedhofs Père Lachaise sei zudem eine berühmte Ruhestätte für kulturelle Größen, und es sei ein würdevoller Ort, den er selbst erwählte.

František Kupka kam 1871 im ostböhmischen Opočno zur Welt. Nach Studien in Prag und Wien zieht er 1895 nach Paris, wo er zunächst als Zeichner und Karikaturist tätig ist. Inspiriert durch die Puteaux-Gruppe entwirft er ab 1911 seine ersten abstrakten Werke. Berühmt wird František Kupka durch seine Ausstellung im Pariser Salon d’Automne, wo er erstmals sein berühmtes Bild "Amorpha Fuge in zwei Farben" ausstellt.

Es folgten weitere Ausstellungen, unter anderem im Museum of Modern Art in New York. Mit fortschreitendem Alter grenzt sich der Maler vom gesellschaftlichen Leben ab und stirbt zuletzt 1957 einsam in Puteaux. (jf/gp)

Themen: František Kupka, Meda Mládková, Vyšehrad

Mehr zum Thema

Tschechien OnlineTschechien Online | Rubrik: Bildende Kunst | 16.01.2013
"Der Weg zu Amorpha" ist in den Räumen der Nationalgalerie noch bis zum 3. März 2013 zu sehen
Themen: František Kupka, Ausstellungen, Nationalgalerie Prag
Tschechien OnlineTschechien Online | Rubrik: Bildende Kunst | 25.04.2012
Abstraktes Frühwerk "Form in Blau" für 2,3 Millionen Euro versteigert
Themen: František Kupka, Vladimír Lekeš, Meda Mládková
Tschechien OnlineTschechien Online | Rubrik: Kultur, Bildende Kunst | 21.05.2007
13,8 Millionen Kronen für Ölbild "Abstrakte Komposition" von František Kupka
Themen: Kunstmarkt, František Kupka, Malerei

Seitenblick

www.stifter-centrum.infowww.stifter-centrum.info | Bildung, Kultur
Verständnis füreinander und Verständigung miteinander - diesen Zielen dient das "Centrum Adalberta Stiftera / Adalbert-Stifter-Zentrum". Es bietet Seminare, Kurse, Lehrgänge und Bildungswochen zu Themen der tschechisch-deutsch-österreichischen Beziehungen in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft an.
www.laterna.czwww.laterna.cz | Urlaub mit Kindern, Kultur
Die Laterna magika ist ein Theaterensemble, das projizierte Bilder mit lebendigem Bühnenschauspiel verbindet. Dank seiner künstlerischen Qualität und dem Fehlen einer Sprachbarriere erfreut es sich außerordentlicher Popularität auch bei den ausländischen Besuchern Prags.

Auch interessant