Nachrichten

Nachrichten

prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Panorama | 5.5.2014

Prag - Der Prager Kriminalpolizei ist es gelungen, eine tschechische Zelle der ursprünglich aus Russland stammenden neonazistischen Organisation WotanJugend zu zerschlagen.

Dabei wurden fünf Personen vorläufig festgenommen und beschuldigt, berichtet das öffentlich-rechtliche Tschechische Fernsehen ČT 24 unter Berufung auf eine Polizeisprecherin am Montag.

"Die hiesige Zelle der russischen Neonaziorganisation war von einem 21-jährigen, dauerhaft in Tschechien lebenden Ausländer ins Leben gerufen worden, zusammen mit einer weiteren Person, die sich derzeit im Strafvollzug befindet," so Polizeisprecherin Andrea Zoulová. Die Prager Kriminalpolizei habe in dem Fall mehrere Monate ermittelt, die Beschuldigten blieben während des laufenden Strafverfahrens bis auf weiteres auf freiem Fuß. Im Falle einer Verurteilung drohen den Beschuldigten Haftstrafen von bis zu fünf Jahren.

Die Bewegung WotanJugend entstand in Russland im Umfeld dortiger Blackmetal-Bands und gehört zur rechtsextremen Kameradschafts- und Subkulturszene, die bereit ist, ihre Ziele mit körperlicher Gewalt sowie militanten Aktionen auf der Straße durchzusetzen. Musik ist eines der wichtigsten Vehikel, um die offen neonazistische Ideologie und das rechtextreme Lebensgefühl zu vermitteln. Der Vertrieb von CDs und die Veranstaltung von Konzerten dienen neben dem Verkauf von Propagandamaterial wie T-Shirts, Aufnähern und Aufklebern als finanzielle Einnahmequelle für die Neonaziorganisation. (nk)

Themen: Neonazis, WotanJugend
hashtags:

Seitenblick

www.lidice-memorial.czwww.lidice-memorial.cz | Tourismus, Sehenswürdigkeiten
Die Gedenkstätte Lidice ist ein einzigartiges Ensemble aus modernem Museum, Park, Kunstgalerie und vor allem Ort der Erinnerung an das Dorf Lidice, das nach dem Heydrich-Attentat 1942 von den Nazis zerstört wurde.

Auch interessant