Nachrichten

Nachrichten

prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Gastronomie | 26.9.2014
Über 4.000 gastronomische Betriebe beteiligen sich am landesweiten Bierfest

Prag - Der 28. September ist in Tschechien ein staatlicher Feiertag. Und seit dem vergangenen Jahr soll am Vorabend des Tages der tschechischen Staatlichkeit nun auch ein tschechisches Kulturgut ersten Ranges gefeiert werden: Die Rede ist selbstverständlich vom Bier.

Jedenfalls wenn es nach dem Willen des tschechischen Braueierverbandes ČSPS geht. Der hatte nämlich den Tag vor dem Feiertag zum Gedenken an die Ermordung des Heiligen Wenzels, des Schutzpatrons der böhmischen Länder, zum Tag des tschechischen Bieres erklärt.

Die Rechnung des Verbandes scheint dabei aufzugehen. Wie der ČSPS dieser Tage mitteilt, beteiligen sich an dem diesjährigen zweiten Jahrgang Dutzende Brauereien und Mikrobrauereien, die zusammen etwa 95 Prozent der Produktion des tschechischen Biermarktes repräsentieren.

Über 4.000 Restaurants, Kneipen und Bierwirtschaften locken dabei mit speziellen St.-Wenzels-Bierspezialitäten oder beteiligen sich auf andere Weise an dem neuen Feiertag. Vielerorts verlassen die Braumeister ihre Brauräume und werden den Bierliebhabern Rede und Antwort stehen. Etliche Brauereien und Kleinbrauereien bieten auch kommentierte Besichtigungen der Brauräume an. (nk)

Weitere Infos: www.denceskehopiva.cz
Bildnachweis:
Denceskehopiva.cz
Themen: Bier, Brauereien, Brauereirestaurant, Tag des tschechischen Bieres

Seitenblick

www.klasterni-pivovar.czwww.klasterni-pivovar.cz | Gastronomie, Brauhäuser
Die Klosterbrauerei befindet sich unweit der Prager Burg und bietet die Möglichkeit, einen Besuch in der weltberühmten Klosterbibliothek und der Gemäldegalerie des Klosters Strahov gastronomisch bei hauseigenem Weizenbier zu vollenden.
www.nuancerestaurant.czwww.nuancerestaurant.cz | Gastronomie, Restaurants
Die eleganten Räumlichkeiten des Restaurants befinden sich inmitten der Prager Altstadt, im Erdgeschoss des Hotels Rott. Die böhmische Küche und die Küche der umliegenden europäischen Länder bilden die Basis, auf der Chefkoch Michal Paulík seine innovativen und kreativen Gerichte aufbaut.

Auch interessant