Nachrichten

Nachrichten

Tschechien OnlineTschechien Online | Rubrik: Politik | 22.1.2008
Definitve Entscheidung fällt nach sechsmonatiger Einspruchsfrist

Brüssel/Prag - Die EU hat am Mittwoch einen Antrag auf Schutz der Bezeichnung "Tschechisches Bier" als regionale Schutzbezeichnung in ihrem Amtsanzeiger veröffentlicht.

Der Eintrag im Amtsanzeiger der EU bedeutet dabei, dass die Bezeichnung sämtliche Voraussetzungen für ihren Schutz erfüllt, meldet die Nachrichtenagentur ČTK (Prag).

Sofern gegen den Antrag nicht innerhalb einer Frist von sechs Monaten Einwände erhoben werden, kann die Bezeichnung offiziell in das EU-Register eingetragen werden.

"Wenn die Europäische Kommission den Antrag definitiv billigt, haben die heimischen Brauereien das Recht, die regionale Schutzbezeichnung 'Tschechisches Bier' auf ihren Produkten zu verwenden - sofern sie die dafür genau definierten Bedingungen erfüllen", erläutert der erste Stellvertreter des tschechischen Landwirtschaftsministers Ivo Hlaváč. Nicht jedes tschechische Bier hätte also automatisch Anrecht auf Verwendung der Schutzbezeichnung.

Nach Auffassung der Antragsteller hat hochwertiges tschechisches Bier spezifische Eigenschaften, die es dank der traditionellen tschechischen Brauverfahren sowie der verwendeten Rohstoffe erhält. Tschechien wäre das erste EU-Land, das einen "nationalen" Schutz der Ursprungsbezeichnung für sein Bier durchgesetzt hat. (gp/nk)

Themen: Bier, Ursprungsbezeichnungen, EU, Landwirtschaftsministerium

Seitenblick

www.klasterni-pivovar.czwww.klasterni-pivovar.cz | Führungen und Touren, Gastronomie
Gruppenführung mit Bierverkostung in der Klosterbrauerei: Mitarbeiter der Familienbrauerei zeigen und erläutern dabei auf Deutsch, wie ihr Weißbier gebraut wird. Auch das Ergebnis böhmischer Braukunst wird dabei vor Ort verkostet.
www.klasterni-pivovar.czwww.klasterni-pivovar.cz | Gastronomie, Brauhäuser
Die Klosterbrauerei befindet sich unweit der Prager Burg und bietet die Möglichkeit, einen Besuch in der weltberühmten Klosterbibliothek und der Gemäldegalerie des Klosters Strahov gastronomisch bei hauseigenem Weizenbier zu vollenden.

Auch interessant