Videos

Videos

Rubrik: Gesellschaft | Veröffentlicht am: 19.04.2014

Prag - Überraschend aktuell wirken die raren Farbaufnahmen aus Prag, die im Frühjahr 1968 entstanden sind und die ursprünglich die damalige Atmosphäre des Aufbruchs und neuen Freiheiten in der Tschechoslowakei dokumentieren sollten.

Der englischsprachige Kommentar der Reportage wurde jedoch erst nach dem Einmarsch der Warschauer-Pakt-Staaten im August 1968 und der Beendigung des Prager Frühlings gesprochen. Daher der Titel "Prague - The Sad City".  

Archivmaterial des britischen Film- und Videoarchivs British Pathé, das seit vor einigen Tagen begonnen hat, auf YouTube historische Videoclips zu veröffentlichen. Wie Spiegel Online berichtet, sollen schrittweise über 80.000 Video- und Audio-Dateien den Weg zu Googles Videoplattform finden. (nk)

Autor: Niels Köhler
Themen: Prager Frühling, Stadtführungen, British Pathé

Prag - Spezielle Fahrten und Dienste für Firmen auf einem Ausflugsdampfer: Originelle Events, Schulungen und Konferenzen für bis zu 300 Personen auf der Moldau, dafür steht seit mehr als zehn... mehr ›

Auch interessant

Seitenblick

www.franzkafka-soc.czwww.franzkafka-soc.cz | Bildung, Kultur
Die Franz-Kafka-Gesellschaft ist eine nichtstaatliche Organisation, deren Hauptziel ist es, zur Wiederbelebung der Traditionen beizutragen, aus denen das einzigartige Phänomen der sogenannten Prager deutschen Literatur hervorgegangen war. Sie betreibt das Franz-Kafka-Zentrum in der Prager Altstadt.
www.galerierudolfinum.czwww.galerierudolfinum.cz | Kultur, Galerien
Die Galerie Rudolfinum hat ihren Sitz im historischen Gebäude Rudolfinum im Zentrum von Prag. Die Galerie gehört zu sogenannten Kunsthallen, also zu Ausstellungsstätten, die keine eigenen Sammlungen und keine ständige Exposition haben und deren Konzept auf dem Veranstalten verschiedener temporärer Ausstellungen basiert.