Blogs

Blogs

Weitere Beiträge dieses Autors

Vom Wunsch nach Krams getrieben - der größte Flohmarkt Tschechiens
Ein Tagesausflug mit dem Zug von Prag nach Kutná Hora
Zum Motorradrennen im Autostadion Markéta in Prag-Břevnov
Führung durch die Regierungssäle auf der Burg
Walpurgisnacht in Prag
Sepultura im Modrá Vopice
Ein Ausflug nach Prag 7 in den Prager Zoo und auf den Rummelplatz
Zweistündige Dampferfahrt auf der Moldau in Prag: von der Čechův Most bis zu Vyšehrad
Protagonisten des tschechoslowakischen Undergrounds der 60er im Vagon
Eine kleine Rückschau
Im Museum der Hauptstadt Prag: das Langweil-Modell der Stadt Prag
Guns ‘n’ Roses Revival im Vagon
(Wie siehst du das: Haben wir eine Chance?)
Einsamer verfallener Betonkoloss mit seltsamer Anziehungskraft
Kurs hin - Kurs her!
Wohnheimsuche und Einstufungstest
Planung und Anreise
Von Prag aus mit dem Bus nach Český Krumlov
Eishockey-Play-Offs in der Prager O2 Aréna
Zwischen Genialität und Wahnsinn
Fotoausstellung über den Einmarsch der Warschauer-Pakt-Truppen in Prag 1968
Konzert von Hudba Praha
Die wohl süßeste Versuchung seit es Zeichentrickfilme gibt
Ein Ausflug zur Burg Karlštejn
Erfahrungen mit einem tschechischen Sprachpartner
Eine Tour durch den Münchner Tierpark Hellabrunn auf Tschechisch
Ein Erfahrungsbericht aus der ersten Tschechischstunde

Mehr zum Thema

Rubrik: Studium | 24.09.2016
Ein Besuch bei der Sprachschule Czech Language Training in Prag
Themen: tschechische Sprache, Expatriates
Rubrik: Wirtschaft, Unternehmen, Finanzen | 23.04.2016
Dolmetschen, Übersetzen und Sprachunterricht von professioneller Diplom-Übersetzerin und Konferenzdolmetscherin
Themen: tschechische Sprache, Dolmetscher, Übersetzungen

Blogs-Autoren

| | Studium | 17.9.2008

Tschechisch lernen leichter gemacht

Wie wir ja alle wissen, ist es nicht leicht, Tschechisch zu lernen, wenn man nicht gerade ein extrem sprachbegabter Mensch ist. Neben der Suche nach einem guten Lehrbuch, das nicht nur die Grammatik verständlich erklärt, sondern auch noch begreifbare Übungen und, ganz wichtig, auch die dazugehörigen Lösungen beinhaltete, ist da ja auch noch das Problem mit der richtigen Aussprache. Auch macht es wenig Spaß, die Sprache nur für sich allein zu lernen und niemanden zu haben, mit dem man sie aktiv anwendet. Gut, das mag jetzt für all diejenigen, die sich in Prag oder Tschechien dauerhaft aufhalten, nicht das Problem sein. Für mich ist das jedoch schwierig, da mein Sprachpartner Matěj nun zurück nach Prag geht und ich somit niemanden mehr habe, mit dem ich außerhalb der zwei Stunden Tschechischunterricht die Woche üben könnte.

Vor ein paar Tagen bin ich nun beim Surfen durch die unendlichen Weiten des World Wide Web auf eine Homepage gestoßen, die einem das Lernen zwar nicht abnimmt, aber doch bei allen dabei auftretenden Problemen helfen kann: www.linguaporta.de

Aufgeteilt in fünf Rubriken, findet man alles, was das Sprachlernherz benötigt. Unter Lernhilfen gibt es nicht nur ein-, zwei-, oder mehrsprachige Internetwörterbücher, sondern auch viel wissenswertes und unterhaltsames bezügliche der Sprache. Darüber hinaus gibt es Links zu Anagramspielen und den tschechischen Pendants zu unseren deutschen Sprichwörtern: Hlad má velké oci. Die Augen waren größer als der Hunger. Hinter dem Minisprachführer verbirgt sich ein, nach Themen geordnetes, Wörterbuch, das einem die ausgewählten Wörter auch vorspricht, damit bei der Aussprache nichts mehr schief gehen kann. Weiter besteht hier einen Verknüpfung zu einer Tandemseite, die zwar für Tschechisch nicht gerade ergiebig ist, dafür aber jede Menge Angebote für Chinesisch enthält. Die Links fürs Lernen geben Hinweise, wo man Texte auf Tschechisch finden kann, wenn einem das Lehrbuch zu langweilig ist. Außerdem sind Webadressen zu tschechischen Internetradiosendern, Foren oder auch Informationen, wo man im Web Grammatiklektionen mit Übungen finden kann, enthalten. Die nächste Rubrik Hintergründe klärt darüber auf, welche Prüfungen man im Tschechischen analog zum Töfell ablegen kann und was man für die einzelnen Niveaustufen alles können sollte. Hinter dem Unterpunkt Förderungen verbergen sich Hinweise, wie man das Erlernen der tschechischen Sprache, aber auch Aufhalte im Land finanzieren kann. Die Tipps richten sich dabei nicht für an Studierende mit Auskünften über mögliche Stipendien, sondern auch an Schüler oder Erwerbstätige. Sehr hilfreich und nützlich ist auch die Suchmöglichkeit nach Sprachkursen nah und fern, in Deutschland aber auch in Tschechien selbst. Dabei kann man nicht nur ganz gezielt nach Kursen ein einzelnen Städten suchen, sondern auch das Kurs- und Preisniveau als Kriterium angeben.

Weiter hat man auch die Möglichkeit, eine Unterkunft im Kursort oder auch mögliche Sightseeing-Tourwünsche berücksichtigen zu lassen. Und zu guter Letzt kann man sich auch das genau zu einem passende Lehrbuch suchen. Ob nun Buch mit oder ohne CD, für Schüler, Studenten, zum Erlernen allein oder in der Gruppe, mit Audio- oder –Videounterstützung, nur zur Verbesserung des Leseverständnisses oder auch mit Hörübungen etc.

Allem in allen ein sehr gelungene Seite, die einem noch dazu nicht nur mit dem Tschechischen weiterhilft, sondern für diejenigen unter uns, die von slawischen Sprachen nicht genug bekommen können, das ganze Repertoire auch für Polnisch anbietet.

Auch interessant