Blogs

Blogs

Der Autor

Stanislav Beran ist freier Journalist und Korrespondent mit Schwerpunkt Geschichte und Kultur. 

Als Auslandskorrespondent berichtet er aus dem Isergebirge für verschiedene Zeitungen und Onlinemedien im deutschsprachigen Raum.

Er ist Dolmetscher und staatlich geprüfter Übersetzer für die deutsche Sprache, Herausgeber der Friedländer Zeitung und Heimatforscher.

Auch die Website https://friedlandinbohmen.jimdo.com, auf der man Informationen zur Vergangenheit und Gegenwart des Kreises Friedland in Böhmen und die vielseitige Geschichte des Landes unserer Ahnen finden kann, wurde von ihm erstellt.

Für den Blog auf Tschechien Online schreibt er seit April 2015.

Im Internet: friedlandinbohmen.jimdo.comfriedlandinbohmen.jimdo.com
Bildnachweis:
Stanislav Beran

Weitere Beiträge dieses Autors

NEUES aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten
Wallfahrtsbasilika Mariä Heimsuchung in Haindorf
Der Friedhof in Friedland in Böhmen
Heiliges Treibgut, deftiger Erzdechant und erfolgreicher Redemptorist
90. Todestag von Graf Franz Clam-Gallas
Vermächtnis der Adelsfamilie Clam-Gallas in der Isergebirgslandschaft
Gegner des Nationalsozialismus aus den Reihen der sudetendeutschen Christen 1938 - 1945.
Buchvorstellung in Reichenberg: "Franz Graf Clam-Gallas – Konturen eines Porträts"
Zweiter und letzter Teil
Das Ende der Geschichte des traditionsreichen Neustädter Familienunternehmens.
Gedenkveranstaltung am 27. Juni in Reichenberg am Denkmal für die Opfer des Kommunismus
Geschichte und Gegenwart des Jugendstilprachtbaus im Stadtzentrum
Der höchste Berg des Isergebirges mit seinem Aussichtsturm ist ein beliebtes Ausflugsziel in Nordböhmen
Kirche in Bärnsdorf wurde aufwendig restauriert
Beliebter Aussichtsturm im Isergebirge mit langer Geschichte
Aus zerschlagenen Gedenksteinen wurde im malerischen Wallfahrtsort Haindorf im früheren Kreis Friedland ein Denkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs errichtet.
Auf dem 1878 errichteten Friedhof wurde die vorletzte große deutsche Gruft abgerissen
Sonderausstellung im Nordböhmischen Gewerbemuseum
Geburtshaus des legendären Autokonstrukteurs wurde als Museum eröffnet
Den Toten die Liebe nicht verweigern, der Toten zu gedenken, ist Ausdruck des biblischen Gebotes und edler Menschlichkeit zugleich.
"Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist" - Zitat aus dem Talmud.
Ist das legendäre Bernsteinzimmer in Friedland in Nordböhmen versteckt?
Schüler pflegen deutschen Friedhof in Frýdlant: “Das Geheimnis der Versöhnung ist die Erinnerung” - Richard v. Weizsäcker

Blogs-Autoren

| | Panorama, Leute | 30.6.2021

Die älteste Friedländerin feierte ihren 100. Geburtstag

Einen ganz besonderen Geburtstag feierte am Samstag, dem 26. Juni 2021, die älteste Einwohnerin von Friedland in Böhmen, Gertrud Pawlik. Sie wurde an diesem Tag unglaubliche 100 Jahre alt. 

Am Montag, dem 28. Juni, fand für sie eine weitere Geburtstagfeiereier auf dem Friedländer Schloß statt. An der ausergewöhnlichen Feier, die man nicht alle Tage erlebt und feiern kann, sind 38 eingeladene Gäste erschienen.

Mit einem Glas Sekt stoßen alle Gratulanten mit Frau Pawlik auf ihren Ehrentag an und wünschen ihr noch viele glückliche und schöne Jahre. Eine Geburtstagstorte und Kaffee durfte bei dieser Feier natürlich auch nicht fehlen. 

Am 26. Juni 1921 erblickte Gertrud Pawlik, geborene Walter in Friedland das Licht der Welt und wuchs im Haus ihrer Eltern in der Schützengasse 914 auf. Sie kann auf ein bewegtes Leben mit vielen Höhen und Tiefen zurückblicken. Ihr  Ehemann Otto Pawlik ist bereits im Jahr 1993 im Alter von 72 Jahren gestorben. Als ihr Mann verstarb, blieb sie allein im Haus zurück.    

Die betagte Jubilarin nahm die überreichten Blumen, Geschenke und Glückwünsche, die ihr viel Freude bereiteten hocherfreut entgegen und bedankte sich für das Geburtstags-ständchen. Für die Besucher wurde auf einer großen Leinwand Ihr Leben in Form von Fotos presentiert.   

Zu den Gratulanten an ihrem Ehrentag gehörten neben ihrem Sohn und seiner Ehefrau, den 3 Enkeln und 4 Urenkeln, viele Freunde, Bekannte und Verwandte aus Deutschland. Auch die Sozialministerin der Tschechischen Republik, Frau Jana Maláčová aus Prag, schickte besonderen Geburtstagsgruß und wünschte dem Geburtstagskind nur das Allerbeste zum 100. Geburtstag!   

Nachtrag: Interessant ist, dass der 100. Geburtstag von Frau Pawlik von der Stadt Friedland vergessen wurde. Der Bürgermeister der Stadt Dan Ramzer hat sich bei Frau Pawlik nicht gemeldet.

 

Bildnachweis:
Stanislav Beran

Auch interessant